DIE 4 PRINZIPIELLEN WEGE DES GEISTIGEN YOGA

«Jede Seele ist ihrem Wesen und Vermögen nach göttlich. Das Ziel ist die Offenbarung dieses innewohnenden Göttlichen durch Beherrschung der äusseren und der inneren Natur. Erreiche dies entweder durch Arbeit oder durch Andacht oder durch Kontrolle der seelischen Vorgänge oder durch Philosophie, durch eines oder einige oder alle – und sei frei. Das ist das Ganze der Religion. Lehrsätze oder Dogmen oder Riten oder Bücher oder Tempel oder Bräuche sind nur nebensächliches Beiwerk.»

Swami Vivekananda

buddha

KARMA-YOGA

Der Weg des richtigen Arbeitens, des aktiven Tuns.

 

Karma-Yoga ist der Weg des richtigen Handelns im alltäglichen Tun. Statt mit Blick auf späteren Gewinn zu handeln, übt sich der Strebende in dienender Selbstlosigkeit und in Nicht-Anhaften an den «Früchten» seiner Arbeit. Wenn das kalkulierende, berechnende Ego wirklich zur Seite tritt, wird das alltägliche Leben selbst zu einer spontanen spirituellen Erfahrung – zu einem einzigen Gebet.

BHAKTI-YOGA

Der Weg der Liebe, der liebenden Hingabe an Gott.

 

Die intensiven Gefühle einer starken Liebesbeziehung sind das Herzstück des Bhakti-Yoga. Der Strebende baut eine tiefgreifende Herzensbeziehung zu seinem göttlichen Ideal auf. Sich in bedingungsloser Hingabe an die wahre Liebe verschenken und dadurch Gott ohne jegliche Form der Ich-Bezogenheit nahe zu kommen oder sich mit ihm zu vereinen, so lebt ein Bhakta. Bhakti-Yoga, der Weg, der in Liebe beginnt, in Liebe verläuft und in Liebe endet.

JNANA-YOGA

Der Weg der Erkenntnis, dank Philosophie und Unterscheidungskraft.

 

Beim Jnana-Yoga wird die Unterscheidungskraft eines scharfen Intellekts (Viveka) geübt und genutzt. Durch klare Überlegung unterscheidet der Strebende die Substanz von der Erscheinung bei sich selbst und der wahrgenommenen Welt. So befreit er sich von aller Verwirrung durch Unechtes. Dann bleibt das Echte, die eigene wahre Natur, die sich spontan in ihrer Fülle zeigt.

RAJA-YOGA

Der Weg der Meditation und der Mystik.

 

Raja-Yoga ist einer der klassischen Yogawege. Im Raja-Yoga wird die Entwicklung und Beherrschung des Geistes angestrebt. Durch gezielte Übungen und Meditationen schult der Strebende seinen Geist und macht ihn zu seinem eigenen Freund. Auf diese Weise entdeckt er neue Fähigkeiten und Wahrnehmungsarten, taucht in die Mystik ein und gelangt zu immer tieferen spirituellen Erfahrungen.

BHAKTI-YOGA

Lerne SO zu sehen,dass Du

beim Sehen die LIEBE nicht

mit Deinem Denken verscheuchst, – sondern, dass Du SIE in der

DIMENSION Deines zärtlich

Subtilen in Deinem Herzen, . .

mit den Augen Deines Herzens, . . wahrnimmst.

 

—  Marcus A. Brogle  —